Ein stabiles familiäres Umfeld ist die Basis für ein sicheres Heranwachsen. Aber wie vermitteln wir unseren Kindern das richtige Verhalten in der „freien Wildbahn“ – auf dem Schulweg oder auf dem Pausenhof? Wenn sie außerhalb ihres Zuhauses auf unbekannte, aber auch auf bekannte Gesichter treffen, ist Aufmerksamkeit gefragt.

Fotostories für starke Kids – Kinderschutz-Magazin „Papperlapapp!“
Foto: pixabay.com/Adina Voicu/Simone Schalkowsky/Tara Riedman

Welche Grundlagen wir unserem Nachwuchs mitgeben können, um seine Entwicklung zu unterstützen, haben wir bereits im Beitrag „Was Kinder brauchen“  besprochen. Körperliche sowie seelische Unversehrtheit, Beständigkeit, Rückhalt und Aufmerksamkeit spielen hier die Hauptrolle.

Doch was passiert, wenn die Kleinen ohne uns unterwegs sind – in der Schule oder nachmittags mit Freunden auf dem Spielplatz? Wie bringen wir ihnen das Erkennen von brenzligen Situationen bei? In jungen Jahren schauen sie sich keine YouTube-Videos zum Thema Selbstschutz an – liegen ihre Prioritäten doch ganz klar auf Unterhaltung und Entertainment. Gegen BibisBeautyPalace und Co. kommen wir in dieser Altersklasse kaum an.

Qualitätszeit zur Aufklärung nutzen

Doch freuen sich viele Kinder immer noch über Zeit, die wir Eltern mit ihnen allein verbringen. Vor nicht allzu langer Zeit zogen in Hamburg Grundschüler mit Transparenten durch die Straßen und demonstrierten gegen die Smartphone-Sucht ihrer Eltern. Sie forderten mehr Qualitätszeit ein. Auch wenn sie bereits selbst gut lesen können, ist es etwas anderes, mit Mama oder Papa gemeinsam die Nase in ein Buch zu stecken als allein. Die meisten Geschichten zum Thema Prävention und Sicherheit sind zwar bebildert, aber meist für kleinere Kinder gedacht. Das kann für die „Großen“ schnell uncool werden.

Fotostories für den Kinderschutz: Verhalten in Gefahrensituationen
Foto: pixabay.com/Pexels/Pezibear

„Papperlapapp!“ punktet mit Fotostories

Diese Erfahrung hat auch Simone Schalkowsky gemacht, die hauptberuflich als staatlich anerkannte Präventionspädagogin in Sachen Kinderschutz unterwegs ist, und Seminare an Schulen sowie an Kindergärten gibt. Deshalb hat sie begleitend zu ihren Workshops das Magazin  „Papperlapapp!“ mit Comic-Anteil entwickelt. Die darin enthaltenen Fotostories punkten mit Unterhaltungswert und bleiben im Kopf. 2015 wurde das Heft dafür mit dem Landespräventionspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Auch ohne eine Seminarbuchung ist das Magazin auf Simone Schalkowskys Website bestellbar:  „Papperlapapp!“ – Das Magazin für starke Kinder

Der Ordnung halber: Weder die Redaktion von SchutzTipps.de noch die Autorin selbst ist beim Kauf des Magazins am Umsatz beteiligt. Auch wurde keine Vergütung für die Vorstellung gezahlt. Die Veröffentlichung erfolgt ausschließlich, da das Konzept uns überzeugt und wir es als Lernwerkzeug für Kinder sinnvoll finden.

Fotostories über Themen, die bewegen

„Papperlapapp!“ gibt Antworten auf Fragen verschiedener Alltagssituationen, in die jedes Kind geraten kann, und auf die es vorbereitet sein sollte:

  • Bei wem darf ich mitgehen?
  • Was sind komische/gute Gefühle und wie gehe ich damit um?
  • Wie verhalte ich mich, wenn ich gemobbt werde?
  • Wann darf ich in ein Auto einsteigen und wann nicht?
  • Zivilcourage: Wie verhalte ich mich, wenn andere in Not sind?
  • Was tun bei Mutproben – mitmachen oder nicht?

Die Sachverhalte sind interessant aufbereitet. In jedem Kapitel gibt es jeweils eine Fotostory, Infoboxen mit den wichtigsten Tipps und Hinweisen sowie kleine Aufgaben. Einen Einblick in das Heft erhalten Sie in diesem YouTube-Beitrag.

Die Unterstützung unserer Lieben im Selbstschutz ist eine elementare Säule in der Erziehung. Wichtig ist, dass wir sie mit den Geschichten nicht alleine lassen. Erfahrungsgemäß haben sie während des Lesens viele Fragen, die wir unbedingt beantworten sollten. So vermitteln wir nicht nur reines Wissen: Die gemeinsame Erarbeitung der einzelnen Bereiche schweißt zusammen, schafft Rückhalt und Sicherheit  – für ein sorgenfreies Kinderleben.

Redaktionsempfehlung für den Kinderschutz
Taschenalarm von BOIROS, 3 Stück (*)
Armband mit Telefonnummer (*)
CD: Achtung – Kinder – Aufgepasst (*)
Buch: Ich bin stark, ich sag laut nein (*)
Hörschutz (*)

(*) Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Kaufen Sie darüber ein, unterstützen Sie damit unsere Arbeit. Der Anbieter zahlt uns eine Provision, die dieser sonst selbst einbehalten würde. Für Sie verändert sich der Preis nicht.  -> Datenschutzerklärung

Fotostories, die im Kopf bleiben: „Papperlapapp!“ – Das Magazin für starke Kinder

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.

ÜBER DIE AUTORIN

Tara Riedman ist freiberufliche Online-Redakteurin, Texterin und Autorin im Unterhaltungs-/Sachbuchbereich. Darüberhinaus leitet sie Kurse für Frauen Selbstbehauptung/Selbstverteidigung und ist als Trainerin in Sachen Gewaltprävention im Kinder- und Jugendbereich tätig.

Unterstützen Sie Tara Riedman und ihre Aufklärungsarbeit im Selbstschutz mit einer Kaffeespende.