Gefahrenbewusstsein2019-07-04T17:26:10+02:00

Schutztipps für Kinder – Gefahrenbewusstsein

Wie Kinder ein natürliches Gefahrenbewusstsein entwickeln und entsprechend handeln

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Das Leben ist schön! So soll es sein, so soll es bleiben. Doch neben all der tollen Dinge, die unsere Kindheit bereichern, sind ein vorausschauender Blick und das Bewusstsein für potentielle Gefahren ebenso wichtig. Schließlich möchten wir uns weiterhin wohlfühlen und gesund bleiben. Risikosituationen gibt es dabei nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch in anderen Bereichen des Alltags. Beispielsweise im sozialen Umfeld, auf dem Schulhof, im Verein oder beim freien Spiel in und außer Haus. Selbstvertrauen und Distanzverhalten sind grundlegende Bausteine für ein gutes Gefahrenbewusstsein.

Anzeige

Im Hier und Jetzt

Was wir ausstrahlen und wie wir uns verhalten, ist eine Sache. Doch kann unser natürliches Gefahrenbewusstsein sich nur weiterentwickeln und im passenden Moment Alarm schlagen, wenn wir mit allen Sinnen im Hier und Jetzt sind. Grundsätzlich ist diese Fähigkeit bei uns allen vorhanden – denken wir nur daran, wie konzentriert wir sein können, wenn uns etwas brennend interessiert. Durch die mediale Ablenkung und die Informationsflut, der wir täglich ausgesetzt sind, rücken Instinkt und Achtsamkeit jedoch immer weiter in den Hintergrund. Nutzen wir unsere Neugier und die Tipps auf dieser Seite, um sie zurück an die Oberfläche zu holen – für ein sicheres und glückliches Leben.

Unser monatlicher Newsletter hält Sie auf dem Laufenden – kostenlos und werbefrei